Referenzprojekte 

(zur besseren Übersicht Mobiltelephon oder Tablet um 90° drehen)


Aus früheren Tätigkeiten





Projekt:

Inhalt:

behandelte Themen/Dimensionen:

Arealentwicklung "Hardturmareal"

Abdeckung aller zivilrechtlichen

Aspekte der Arealentwicklung für

den Bau eines neuen Fussballstadions 

von Zürich (Leitung des Rechtsteams)

  • Aufsetzung und Verhandlung Generalplaner und Totalunternehmerwerkvertrag für ein Fussballstadion Projekt mit diversen, noch nicht final definierbaren Punkten
  • Evaluation der möglichen Strukturierungen des Eigentums für die beiden Hauptelemente "Sport" und "Kommerz"
  • Verhandlung des Bewirtschaftungsvertrages für den Shopping Bereich mit einem europäischen Anbieter
  • Direktverhandlungen mit Sportvereinen bezüglich Nutzungsmodell Stadion
  • Vertragsverhandlung für Verkauf des Projekts mitsamt Grundstücken an die Stadt Zürich

Strukturierung von Vehikeln der kollektiven Kapitalanlage

Mitarbeit im internen Rechtsdienst bei 

der Aufsetzung von neuen 

Immobilienfonds gemäss KAG

  • Rechtliche Strukturierung Anlagegefäss (sowohl individuell sowie im vereinfachten Verfahren)
  • Erarbeitung  von Prospekten für Anleger unter Aufzeigung der mit der Anlage verbundenen Risiken

Kauf und Verkauf, Vermietung und Bau von Renditeobjekten

Leiter Rechtsdienst für Asset Management 

für einen der grössten 

institutionellen Immobilieninvestoren

 in der Schweiz

  • Aufsetzung und Verhandlung von Verträgen mit Projektentwicklern betreffend Landsicherung Kauf von zu erstellenden Bauten
  • Aufsetzung und Verhandlung der Verträge für Kauf und Verkauf von Bestandesliegenschaften (Renditeobjekte)
  • Aufsetzung und Verhandlung von TU Werkverträgen sowie rechtliche Beratung im Konfliktfall 

Kauf und Verkauf (Leerverkauf und Sale und Leaseback) von Betriebsimmobilien inkl. 


  • Sale und Leaseback eines der grössten Büroeinzelgebäude in Europa  ("Uetlihof")
  • "Schweiter Areal" in Horgen (Entwicklungsplanung) 
  • sowie diverser Prime Site Liegenschaften in Zürich (z.B. Griederhaus, Leuenhof, etc.), Genf, Basel, Lausanne, Lugano, etc. 

Bereichsleitung des Deinvestions Programms 

(Head Transaction Management Corporate 

Real Estate) einer Grossbank zur Verringerung 

der betrieblich genutzten Flächen durch Verkauf 

bzw. Vermietung von nicht mehr betriebsnotwendigen 

Immobilien bzw. Flächen in Immobilien mit einer Gesamttransaktionssumme von > CHF 4 Milliarden

  • Aufsetzung und Leitung des RFP Prozesses für die Vergabe von externen Maklermandaten zur Transaktionsunterstützung
  • Erarbeitung der Verkaufsstrategie zusammen mit externem Transaktionsberatern
  • Erstellung aller Rechtsdokumente (Kaufvertrag, Dienstbarkeiten, Mietverträge) und Verhandlung derselben bis zur Unterzeichnung und zum Vollzug inkl. interner Antragsstellung

Diverse Vermietungsstrategien für Leerstände, z.B. für Bürogebäude mit 12'000m2 in Dübendorf ZH  ("Relais OST") oder für Gebäude mit sehr speziellem Grundriss in Baden AG bzw. für spontan aufgegebene Flächen an Prime Lagen

Erwirtschaftung eines Mieteinkommens aus der Zwischennutzung von zur Abgabe bestimmten Liegenschaften des betrieblichen Portfolios

  • Analyse von möglichen Zielgruppen und Erstellung eines direkt auf die definierte Zielgruppe zielenden Angebotes
  • ständige Optimierung des Angebotes  basierend auf Feedback des Marktes bzw. Anregungen der Mieterschaft.
  • Förderung eines innovativen Gastronomiekonzeptes ( inkl. shared use von zu grosszgügig dimensionierten Infrastrukturen) zur von aussen einfach wahrnehmbaren Attraktivitätssteigerung eines Objekts für Nutzer, Pendler, Anwohner und Interessenten



Aus Projekten seit Mai 2023









Projekt:                                                                         

Inhalt:

behandelte Themen/Dimensionen:

Erarbeitung einer Revitalisierungsstrategie für 

Liegenschaft mit Flächen von über 30'000m2,  welche seit 30 Jahren nicht mehr auf dem Markt war für einen institutionellen 

Investor

Erstellung einer Studie über das Potential der 

Liegenschaft im aktuellen und zukünftigen 

Umfeld inkl. Empfehlung für hierfür notwendige 

bauliche Massnahmen und die für die 

Neupositionierung empfohlene Marketings Strategie

  • Erstellung eines Strategiepapiers in verschiedenen Phasen nach dem Schema von "Gross zu Klein", d.h. vom makroökonomischen Umfeld in der strategischen Studie bis zum Layout eines Geschosses bzw. der Botschaft in der Vermarktung bei Stakeholdern
  • Erarbeitung einer "Unique Sale Proposition" (USP) durch Verdichtung / Analyse von Mega Trends und den gegebenen Objekteigenschaften zur Optimierung der Wirtschaftlichkeit der vorgeschlagenen Positionierungsstrategie

Aufzeigen von Möglichkeiten zur  Erhöhung der 

Liquidität eines sehr grossen, direkt gehaltenen 

Immobilienportfolios für einen institutionellen 

Investor

Erstellung einer strategischen Auslegeordnung 

betreffend Möglichkeiten Immobilien zu halten 

inkl. aller damit verbundenen Vor- und Nachteile 

hinsichtlich Kontrolle, Marktgängigkeit, Liquidität

 und regulatorischen Vorgaben

  • Erstellung einer Auslegeordnung aller sich anbietenden Möglichkeiten zur wirtschaftlichen Erreichung der Ziele im zur Verfügung stehenden Zeitrahmen
  • Rechtliche Beurteilung der aufgezeigten Szenarien und Evaluation der Lösung mit dem optimalen Verhältnis zwischen Ertrag / Aufwand und Flexibilität

Neupositionierung einer Prime Site gemäss Vorgaben 

des Eigentümers

Aufzeigung der Möglichkeiten zur Erzielung des optimalen Ertrags versus Vorgaben des Eigentümers zur Nutzung des Objekts 

inkl. Teilnahme an Verhandlungen aller 

mit der Neuaufsetzung verbundenen 

Verträge mit Dritten (Management- und 

Mietverträge)

  • Bewahrung der Flexibilität zur Umnutzung des Objekts bei sich drehenden Märkten mittels Verhandlung von für beide Seiten wirtschaftlich sinnvollen  Verträgen (Bewahrung der Handlungsfreiheit des Eigentümers)
  • Unterstützung bei der Umsetzung des Betriebsmodells bis zum Relaunch

Optimierung der Nutzung einer Betriebsliegenschaft

 mit gemeinnütziger Widmung 

Aufzeigung der Möglichkeiten zur besseren 

Auslastung einer betrieblich nicht voll 

genutzten Liegenschaft zur Verbesserung 

des Betriebsergebnisses einer 

gemeinnützigen Institution

  • Evaluierung einer teilweisen Öffnung der nicht zu 100% betrieblich genutzten Liegenschaft unter Bewahrung der hohen ethischen Vorgaben des Eigentümers
  • Erarbeitung eines Nutzungskonzepts, welches dem Eigentümer den einfachen und kostengünstigen Wechsel zwischen betrieblicher und kommerzieller Nutzung der Liegenschaft ermöglicht.

Verkaufsstrategie für grosses Grundstück 

mit schon etwas älterer Bestandes Liegenschaft

Erarbeitung des Marktumfelds und der weiteren Rahmenbedingungen sowie Empfehlung 

Verkaufsstrategie inkl. Preis und Verfahren

  • Berechnung des baulichen Potentials mit und ohne Bestandes Liegenschaft
  • Evaluierung und spätere Berechnung der lokalen Faktoren für den Marktwert einer Liegenschaft 
  • Angabe der Bandbreite von Kaufpreisen je nach Käuferkategorie und im Kontext mit lokalen Vergleichsobjekten

Kommerzielle Due Diligence Prüfung Immobilien Renditeobjekt für einen privaten Investor, welcher zum ersten Mal in Renditeobjekte im Schweizer Immobilienmarkt investieren möchte

Erarbeitung des Marktumfelds für Wohnimmobilien und für die vom Investor als interessant erachteten Objekte. 


Beurteilung des Marktes der Zielobjekte für Vermietung und Wiederverkauf unter Beizug von statistischen Daten, Prognosen diverser Quellen und einer eigenen Verdichtung der Quellen zu einer mit harten Daten untermauerten eigenen Aussage.


Aufzeigen von Szenarien inkl. deren Umsetzung in den Objekten bei verschiedenen Entwicklungen des Marktes.


  • Berechnung des baulichen Potentials mit und ohne Bestandes Liegenschaft
  • Evaluierung und spätere Berechnung der lokalen Faktoren für den Marktwert einer Liegenschaft
  • Angabe der Bandbreite von Kaufpreisen je nach Käuferkategorie und im Kontext mit lokalen Vergleichsobjekten

Rechtliche Begleitung eines grossen Umbauprojekts unter Teilbetrieb an sensibler Innenstadtlage 

Erarbeitung Totalunternehmervertrag unter Berücksichtigung der betrieblichen und terminlichen Anforderungen des Eigentümers.


Beratung des Eigentümers und des Bauprojektmanagements während der Bauzeit unter Teilbetrieb sowie hinsichtlich Ansprüchen von Nachbarn und Mietern.


Mitgestaltung des Abnahmeprozesses bzw.  Beratung bezüglich Vorgehen bei Verzögerung der Bauvollendung und bereits erfolgender Teilinbetriebnahme (Schnittstellen, Versicherungen, Baubehörden) 

  • für alle Seiten faire und realisierbare Vorgaben definieren
  • Flexible, situative Neudefinition von Schnittstellen zwischen Bau, Betrieb und Eigentümer und deren rechtliche Umsetzung in einem konstruktiven Zusammenwirken aller Parteien.
  • Aufsetzung eines vergleichenden Bewertungsschemas zum möglichst objektiven Vergleich der durch den Bau verursachten Emissionen bei Mietern und Nachbarn.

Erarbeitung einer Strategie zur Erschliessung eines neuen Käuferkreises für ein aktuell nur mit grossen Einbussen verkäufliches Objekt mittlerer Grösse

Analyse der vorhandenen Objekteigenschaften bezüglich Entwicklung zu einem Objekt, welches ein neues, in den bisherigen Verkaufsbemühungen des Eigentümers noch nicht adressiertes Segment von kaufkräftigen Investoren ansprechen könnte.


Grobentwurf eines neuen, wandlungsfähigen Nutzungskonzept mit einer komplett neuen Ausrichtung des Objekts als bisher

  • Evaluation der Möglichkeiten innerhalb eines wegen der vorhandenen Schutzwürdigkeit des Objekts sehr engen Rahmens.
  • Definition der Verkaufsstrategie und Bewertung der Bedürfnisse der möglichen Kaufinteressenten mit entsprechender Anpassung des Nutzungskonzepts

Erarbeitung eines kooperativen Erschliessungs- Nutzungskonzepts für ein Quartier mit gleichzeitig hohem Langsam- wie MIV und ÖV und engen Raumverhältnissen für eine Trägerschaft des öffentlichen Rechts

Analyse der Verhältnisse vor Ort und Abgleich des IST Zustandes mit den Bedürfnissen der im Raum vertretenen Parteien.


Definition eines idealen Sollzustands und Umarbeitung in  eine konkrete Vorgehensweise mit vertraglich fixierten Zielen und Folgezielen 

  • Bedürfnisse der verschiedenen Beteiligten und den von ihnen  vertretenen Nutzergruppen verstehen und in ein Konzept zur Teilung des gemeinsam genutzten Umfelds umsetzen
  • Inhaltlich weiterführende, rechtlich korrekte und umsetzbare Ziele und Wege definieren.
  • Zukünftige Entwicklungen vorsehen, damit eine Anpassung des Konzepts an veränderte Verhältnisse einfach möglich ist

Evaluation von Handlungsmöglichkeiten zur Arealentwicklung bei sich verzögernder Neuüberbauung des Areals des Auftraggebers

Analyse der baurechtlichen wie wirtschaftlichen Möglichkeiten nach Vorliegen eines Gerichtsentscheids zu einem Baugesuch, welcher die Entwicklung bzw. die Neuüberbauung eines Areals um Jahre verzögern wird.


Evaluation von möglichen Partnern und Investoren zur Generierung von Mehrwerten für alle Beteiligten (inkl. Baubehörden) und der Gleichschaltung der Interessen durch Schaffung einer Vision zum Wohle aller. 

  •  Bedürfnisse der Beteiligten analysieren und einen gemeinsamen Nenner definieren, auf welchen der Aufbau einer Entwicklung stattfinden kann
  • Involvierung der Interessen des Ortsbildschutzes und der Überwindung der Vorbehalte aus bereits bestehenden, eher kritischen Gutachten der Denkmalschutzbehörden durch Aufzeigen von ökonomischen wie gestalterischen Vorteilen eines Zusammengehens aller Beteiligten. 
E-Mail
Anruf
Infos
LinkedIn